La Pirogue – Unser Hotel auf Mauritius

switch into: enEnglish

Bungalow Hotel in Flic en Flac auf Mauritius

Ein paradiesischer Strand mit Infinity Pool und eine von Palmen umgebene Hotelanlage bestehend aus lauter kleinen Bungalows – das ist das La Pirogue Resort auf Mauritius! Wir haben etwas über eine Woche in diesem traumhaften Hotel verbracht und ich möchte meine Eindrücke gerne mit euch teilen, denn vielleicht seid auch ihr auf der Suche nach einer Unterkunft in Mauritius? Das La Pirogue kann ich euch wirklich absolut empfehlen! (keine Kooperation)

Das La Pirogue Hotel

Das La Pirogue Resort liegt im Westen von Mauritius im Ort Wolmar. Der Flic en Flac Strand gehört zu einem der schönsten und längsten Strände der Insel – was ich nur bestätigen kann. Der Sand ist fein & weiß, das Wasser glasklar & türkis und die Palmen wachsen entlang des gesamten Strandes – so wie man sich einen Traumstand vorstellt!

 

Das Hotel war eins der ersten das auf Mauritius gebaut wurden. Natürlich hat es seitdem einige Veränderungen durchlebt, aber dennoch findet man hier noch immer den ursprünglichen mauretanischen Stil. Die komplette Anlage besteht aus kleinen Bungalows, es gibt keine normalen Hotelzimmer! Was ich natürlich besonders toll fand 🙂 Die Bungalows sind u-förmig angeordnet und wir haben diese spezielle Bauweise bereits vom Flugzeug aus erkannt. Die Hotelanlage ist insgesamt „länglich“ angeordnet, sodass es von keinem Bungalow weit bis zum Strand ist. Zwischen den Bungalows findet man immer wieder kleine Besonderheiten wie z.B. eine Hängematte, Schaukel oder einen Teich. In der Mitte befindet sich die Rezeption und das Haupt-Restaurant. Beides ist komplett offen gehalten. Direkt am Strand findet ihr den großen Infinity Pool der optisch perfekt zur exotischen Umgebung passt. Hier gibt es auch eine Pool- und eine Strand-Bar bei denen es frische Kokosnuss, Getränke und Snacks oder Pizza gibt. In ein paar freistehenden Bungalows befindet sich dann noch das Tauchzentrum, kleine Boutiquen und ein Mietwagen/Taxi Zentrum. Das Spa und Fitness Center teilt sich die Anlage mit den nebenan gelegenen Hotel Sugar Beach, welches ebenfalls zur Sun Resort Gruppe gehört. Als Gast des einen Hotels können auch die Einrichtungen wie Pool, Strand und Restaurants des anderen Hotels kostenlos genutzt werden. Das Sugar Beach haben wir uns natürlich auch einmal angesehen, aber da wir so begeistert von unserem La Pirogue waren, haben wir das dortige Angebot gar nicht genutzt.

Wir hatten bei unserer Reise Halbpension gebucht, was ich euch auch mindestens empfehle, da außerhalb der Hotels nicht viele Restaurants zu finden sind und diese sowieso um 17 Uhr schließen, da nach Sonnenuntergang in den Städten nichts mehr los ist. In der HP waren Frühstück und Abendessen enthalten, Getränke kamen separat dazu. Beide Mahlzeiten wurden im Restaurant „Wolmar“ serviert. Das Restaurant besteht aus einem offenen Innenbereich, in dem das Buffet serviert wird, sowie aus drei Bungalows im Außenbereich, die von einem Wasserspiel umgeben waren und über kleine Brücken zu erreichen waren. Wir haben uns natürlich jeden Tag hier einen Platz genommen 🙂 Das Essen im Wolmar war hervorragend! Das Frühstücksbuffet war so riesige, dass man selbst nach 7 Tagen jeden Tag noch etwas Neues entdeckt hat! Abends wurden jeden Abend nach einem speziellen Thema gekocht. Zum Beispiel Italienisch, Französisch, Kreolisch etc. und zweimal wurde auch draußen auf einem Sandplatz groß gegrillt. Es hat alles einfach wunderbar geschmeckt und für jeden war etwas dabei! Wen das dennoch nicht reicht, der kann auch in das edle á la Carte Restaurant am Pool gehen. Das Restaurant besteht ebenfalls aus Bungalows, die direkt über dem Wasser sind. Ansonsten kann man auch ins Nachbarhotel Sugar Beach gehen, da die beiden Hotel wie geschrieben zusammengehören.

Unser Bungalow

Die Bungalows besitzen alle ein Strohdach und sehen sehr traditionell aus. Innen finden sich aber die modernsten Techniken und alles was man auch in einem normalen Hotel erwartet. Sie sind modern und dennoch passend zur exotischen Natur eingerichtet. Der größte Teil der Bungalows besteht aus jeweils zwei Parteien, die aber natürlich komplett eigene Wohneinheiten abbilden, auch mit getrennten Terrassen. Die Bungalows direkt am Strand sind etwas kleiner, aber nur für eine Partei vorgesehen. Die Bungalows stehen generell ausreichend weit auseinander, sodass man eine großzügige Privatsphäre genießt – egal ob Einzel- oder Zweierbungalow.

 

Wir hatten vor Ort ein kleines Upgrade in ein Bungalow direkt am Strand, was uns natürlich riesig gefreut hat! Von unserer Terrasse aus konnte man durch die Palmen direkt den Strand und das Meer sehen. Das war einfach traumhaft schön.

Der Strand

Ich kann gar nicht oft genug erwähnen wie der schön der Flic en Flac Strand ist! Bestimmt habt ihr das anhand der ganzen Bilder aber inzwischen auch schon selber festgestellt 🙂

Da der Strand zu einem der längsten der Insel gehört, bietet es sich natürlich super an einen langen Strandspaziergang zu unternehmen. Vom Hotelstrand aus könnt ihr sowohl nach links als auch rechts laufen. Rechts kommt ihr an ein paar privaten Häusern (oder eher Villen) und kleinen Hotels vorbei bis zum öffentlichen Strand und in den Ort Flic en Flac. Wenn ihr nach links lauft kommt ihr zum Sugar Beach Hotel (welches wie geschrieben mit dem La Pirogue zusammengehört) und an einigen weiteren größeren Hotelanlagen vorbei. Die öffentlichen Strände sind natürlich nicht ganz so hergerichtet wie die Hotelstrände, daher sind wir lieber immer in Richtung der Hotels gelaufen um auch in diese Anlagen mal einen Blick werfen zu können 🙂

 

Am La Pirogue könnt ihr euch übrigens am Strand kostenlose Tretboote, Kajaks oder Stand-up-Paddling Bords ausleihen. Zweimal täglich findet auch eine kostenlose Glass-Bottom-Boat Tour statt, die bis zum Riff fährt. Außerdem sind Volleyball Felder, ein Badminton Platz, Tischtennis Platten und ein Minigolf Platz vorhanden, die ebenfalls kostenfrei genutzt werden können.

 

Nachmittags haben wir uns gerne in die Strandbar „Le Morne“ gesetzt und einen Cocktail oder eine Pizza gegessen.

Der Pool

In der Mitte des Hotelstandes befindet sich auch der große Infinity Pool. Er passt von den Farben und der Bauweise perfekt in die exotische Palmenlandschaft! Ich glaube mehr brauche ich dazu gar nicht sagen und lasse einfach die Bilder sprechen 🙂

Wir hatten wirklich einen absoluten Traumurlaub im La Pirogue und würden das Hotel jederzeit wieder wählen! Wie bereits geschrieben handelte es sich dabei um KEINE Kooperation!

 

Wenn ihr Fragen habt freue ich mich über jeden Kommentar oder Nachricht 🙂

 

Bis bald,

eure Sandra

No Comments

Post a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen