Mauritius – Schwimmen mit wilden Delfinen

switch into: enEnglish

Das Schwimmen mit wilden Delfinen war definitiv unser Highlight der Mauritius Reise! Daher braucht dieses Thema einfach einen eignen Blog Post!

 

Es gibt viele Anbieter für Delfin-Touren, auch direkt vom Hotel aus. Da ich bereits von einigen gehört und gelesen habe, dass es große Preis- und Qualitätsunterschiede bei den Touren gibt, habe ich mich im Vorfeld natürlich gründlich informiert. Bei meiner Suche bin ich auf die privaten Touren von Vitamin Sea gestoßen, bei denen wir dann auch gebucht haben (keine Kooperation).

Unsere Tour mit Vitamin Sea Mauritius

Unsere Tour

mit Vitamin Sea

Mauritius

Vitamin Sea bietet verschiedene Services wie Delfin- und Wal-Touren, sowie Unterwassershootings, Sunset Cruises und Wassersportarten an.

 

Wir haben uns für die 3 stündige Delfin-Tour entschieden, in der insgesamt drei Spots angefahren werden:

  1. Schwimmen mit den Delfinen
  2. Schnorcheln am Le Morne
  3. Tour zum Crystal Rock

 

Der Tag begann für uns früh morgens um 6 Uhr, als wir uns mit Cedric am Hafen an der Westküste getroffen haben. Wir hatten uns für diesen Tag einen Mietwagen geliehen, da wir danach noch etwas die Inseln erkunden wollten, ihr könnt aber auch direkt bei Vitamin Sea einen Transfer buchen. Taxis und Busse sind vor Sonnenaufgang schwer zu bekommen, daher kümmert euch lieber frühzeitig um die Anreise.

Stop 1: Schwimmen mit wilden Delfinen

Stop 1: Schwimmen

mit wilden Delfinen

Da Mauritius fast komplett von einem Riff umgeben ist, mussten wir erstmal ein paar Minuten aufs offene Meer rausfahren, um durch das Riff hindurch zu kommen. Die Delfine halten sich logischerweise außerhalb es Riffs auf 🙂 Anschließend ging es in eine Buch und schon nach kurzer Zeit haben wir die ersten Rückenflossen im Meer gesehen. Dieser Moment war einfach unglaublich! Ich habe die wunderschönen Tiere noch nie in freier Wildbahn gesehen und war einfach nur überwältigt.

 

In der Bucht halten sich normalerweise zwei verschiedene Delfinarten auf: die großen Tümmler und die Spinnerdelfine. Man trifft aber immer nur eine Art an, nie beide gleichzeitig. Die Tümmler sind meistens in kleinen Schwärmen von 5-6 Delfinen unterwegs, wir hatten das große Glück auf die Spinnerdelfine zu treffen, die immer in großen Gruppen von 20-60 Delfinen unterwegs sind. Ich mal versucht „unseren“ Schwarm zu zählen und habe bei 30 die Übersicht verloren. Es waren wirklich unglaublich viele! Ich habe euch mal ein Video hochgeladen, bei dem fast alle gleichzeitig zu sehen sind – wie viele Delfine könnt ihr zählen? 🙂

Aber nochmal zurück zu unserer Tour: wir haben also die Delfine gefunden und sie vom Boot aus beobachtet. Wie man es aus dem Fernsehen kennt sind sie tatsächlich in der Bugwelle des Bootes mitgeschwommen und sogar die Töne konnten wir über Wasser hören! Wir haben die Delfine eine Weile beobachtet und haben uns dann fertig gemacht zum Schwimmen.

 

Unser Guide Cedric ist als erstes ins Wasser, hat sich hinten am Boot festgehalten und unter Wasser das Verhalten der Tiere beobachtet. Man sollte wissen, dass die Delfine immer nur kurz an der Wasseroberfläche Luft holen und dann für mehrere Minuten tief unter Wasser verschwinden. Wenn man also ins Wasser geht, wenn man die Delfine gerade oben sieht, sind sie schon wieder weg bevor man dort ist und als „normaler“ Mensch kommt da natürlich auch nicht hinter ihnen her. Daher war unsere Tour so besonders toll, da Cedric das Boot immer dann gestoppt hat, wenn er gesehen hat, dass die Delfine gleich wieder auftauchen und hat uns dann ins Wasser geschickt. So sind wir immer in Mitten einer ganzen Delfin Gruppe geschwommen, die bei uns auf- und wieder untergetaucht ist. Es war der absolute Wahnsinn und die Delfine waren sooo nah!

 

Als die Delfine dann wieder tief unter uns verschwunden sind, sind wir wieder rauf aufs Boot und losgefahren. Cedric hat erneut unter Wasser beobachtet wohin die Tiere schwimmen und uns dann erneut ins Wasser geholt. Insgesamt haben wir das 5-6 mal gemacht und waren über 1,5 Stunden bei den Delfinen. Ich bekomme heute noch Gänsehaut und ein Strahlen ins Gesicht, wenn ich an diese Momente denke!

Gegen 8 Uhr hat man dann gemerkt, dass immer mehr Boote mit Touristen gekommen sind, die natürlich ebenfalls ins Wasser wollten. Als wir gefahren sind waren insgesamt ca. 6 Boote da und jede Menge Menschen. Da war ich wirklich froh, dass wir so früh dran waren und nicht in dieser Menschenmasse gelandet sind.

 

Zudem haben wir beobachtet, dass die Guides auf diesen Booten nicht ins Wasser gegangen sind, sondern den Touristen einfach nur gesagt haben „Da sind die Delfine, geht ins Wasser.“ Wie oben beschrieben, macht es aber keinen Sinn dann ins Wasser zu gehen, wenn man die Delfine oben sieht, da sie kurz danach direkt abtauchen bevor man überhaupt dort ist.

 

Ich wurde oft gefragt warum wir uns für die teurere Tour entschieden haben wo es doch sooo viele günstigere Anbieter gibt. Aber ich denke aus den oben genannten Punkten wird das klar 🙂 Und ich bin so froh, dass ich von Anfang an das richtige Gefühl hatte und die Tour mit Vitamin Sea gebucht habe. Übrigens: gegen einen kleinen Aufpreis macht Cedric während ihr mit den Delfinen schwimmt tolle Bilder & Videos von euch!

Stop 2: Le Morne

Nach dem Erlebnis mit den Delfinen ging es dann mit dem Boot weiter zum Le Morne um an einer der schönsten Stellen zu schnorcheln. Auf dem Weg dorthin wurden wir mit Snacks und Getränken versorgt und Cedric hat uns bereits ein paar Bilder mit den Delfinen gezeigt.

 

Der Schnorchelspot am Le Morne war wirklich der Wahnsinn! Korallen und Fische in sämtlichen Farben und wir haben sogar echte Nemos gesehen. Für mich war das ja alles komplettes Neuland und ich hätte weinen können vor lauter Begeisterung. Unser Guide hatte dann auch noch Brot parat welches er ins Wasser geworfen hat und auf einmal waren hunderte von Fischen um uns herum. Auch hier hat Cedric nochmal ein paar Bilder von uns gemacht.

Stop 3: Crystal Rock

Auf dem Rückweg zum Hafen haben wir dann noch am Crystal Rock einen Stopp eingelegt. Dieser Fels im Wasser besteht zum Teil aus Vulkangestein und zum Teil aus Korallen, wirklich ein tolles Naturschauspiel! Und wie der Name schon sagst ist das Wasser hier besonders klar! Leider hatten wir an diesem Tag nicht so gutes Wetter weswegen das Wasser nicht ganz so doll geglitzert hat, aber die Ansicht war dennoch wunderschön!

 

Nach insgesamt etwas über 3 Std waren wir dann wieder zurück am Hafen und da wir ja bereits so früh gestartet sind, war es gerade mal halb 10 und wir hatten noch den ganzen Tag vor uns. Wohin es anschließend bei uns ging erzähle ich euch im nächsten Absatz.

 

Noch ein letzter Tipp: bucht eure Tour mit Vitamin Sea unbedingt frühzeitig! Die Touren sind oftmals schon einige Wochen vorher ausgebucht.

Hier findet ihr übrigens den Artikel zu den allgemeinen Informationen & Reisetipps auf Mauritius, wie z.B. die beste Reisezeit, Einreise, Geldwechsel, Fortbewegung und Kosten.

 

Und hier geht es zu weiteren To Do’s auf Mauritius.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung, jedoch handelt es sich dabei um KEINE Kooperation!

No Comments

Post a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen