Winter Wonderland im Naturhotel Forsthofgut

Werbung

Schnee, Wellness & Kulinarik – das perfekte Wochenende in den Bergen

Jede Menge Schnee, hervorragendes Essen und ein riesiger Wellness-Bereich mit Outdoor-Pool und Blick auf die verschneite Landschaft – alles was man für ein perfektes Wochenende in den Bergen braucht. Wir waren zum zweiten Mal im Naturhotel Forsthofgut und das Hotel bleibt nach wie vor unser Lieblingshotel. Ich kann es nicht beschreiben, aber ich bin einfach glücklich dort!

Das Hotel

Das 5 Sterne Naturhotel Forsthogut liegt mitten in den Bergen in Leogang – im Sommer umgeben von Wald & Wiesen, im Winter direkt an der Skipiste. Das Hotel verbindet modernes Design mit alpinen Elementen und schafft so eine wunderbare Wohlfühlatmosphäre. Es wurde sogar zum schönsten Wellnesshotel in Europa ausgezeichnet.

 

Der Spa-Bereich, das Fitnessstudio und die Restaurants sind nahezu komplett verglast, sodass man von jedem Platz einen wunderbaren Blick in die Landschaft & Berge hat. In der Lobby findet ihr zahlreiche Kamine und wunderschöne Kuschelecken. Ich hätte stundenlang vor dem Kamin sitzen können, das Feuer und die Schneeflocken draußen beobachten können. Dazu noch eine Suppe oder eine heiße Schokolade. Ich kann mir nichts perfekteres vorstellen und war in diesen Momenten einfach nur glücklich.

 

Die Zimmer des Naturhotels sind sehr groß und absolut gemütlich! Auch hier hat man von überall einen wunderschönen Blick in die Natur. Es wurde super viel Holz verarbeitet was einen wunderbaren Geruch und eine gemütliche Atmosphäre schafft.  Bei jeder Buchung gibt es die 3/4 Verpflegung aus Frühstück, Nachmittagsjause und 5-Gänge Dinner mit dazu. Die Zimmer sind alle mit einem großen Bett und Bad ausgestattet. Fernseher, Minibar und Kaffeemaschine fehlen natürlich auch nicht. Außerdem findet ihr einen Wanderrucksack, Yogamatte und Hanteln.

 

Ganz besonders ist die große Gartenanlage des Hotels. Hier findet ihr einen 1.500qm großen Bio-See, der im Sommer natürlich auch zum Baden genutzt werden kann, mit wunderschönem Blick auf die Berglandschaft, einem Steg, einer Brücke und verschiedenen Himmelbetten zum Entspannen. Auf dem miniGUT, welches speziell für die kleinen Gäste angelegt wurde, gibt es Ställe mit Ponys, Ziegen, Hasen und einen Teich mit Enten und Fischen. Selbst als Erwachsener musste ich jeden Tag die Tiere in diesem kleinen Dorf besuchen. Von hier aus habt ihr übrigens die perfekte Möglichkeit die Architektur des Hotels und vor allem des waldSPAs von außen zu bewundern. Komplett aus Holz aber mit modernen Elementen, viel Glas und einem einzigartigen Design – wirklich ein Hingucker.

Ein besonderes Highlight sind die Hirsche, die zur Familie Schmuck gehören. Das Hirschgehege findet ihr oberhalb des Hotels und ihr könnt die majestätischen Tiere aus nächster Nähe beobachten. Das Gehege ist wirklich riiiiesig und neben den wunderschönen Hirschen findet ihr hier natürlich auch Rehe und Ziegen. Bei so vielen Tieren ist es kein Wunder, dass auch einige Babys unter ihnen sind. Es macht so eine Freude den Kleinen zuzusehen wie sie mit staksigen Beinen über die Felder laufen. Die beiden großen Hirsche Hans und Rocky kommen meistens sogar direkt an den Zaun, sodass man sie streicheln kann.

Wellness im waldSPA

Wellness

im waldSPA

Der Wellness-Bereich wird im Forsthofgut waldSPA genannt und ist mit 3.800qm eine Wellnessoase in der Natur. Auch hier findet ihr überall Elemente der Natur und habt einen wunderbaren Blick in die umliegenden Bergwälder. Der Spa-Bereich ist in vier Ebenen aufgeteilt. Ganz unten findet ihr das Fitnessstudio und einen komplett verglasten Yoga Raum. Ein Stockwerk darüber ist der große Ruheraum. Verschiedene Betten, Liegen und Sessel laden zum Entspannen ein und es gibt sogar eine Bibliothek. Und natürlich habt ich auch von hier aus Blick durch die verglasten Fronten in die Natur. Nebenan ist der Sauna-Bereich der ebenfalls komplett verglast ist. Es gibt doch nichts schöneres als in einer warmen Infrarotkabine mit Salzluft zu liegen und die verschneite Landschaft und Schneeflocken zu beobachten. Gegenüber findet ihr dann eine kleine Snack-Bar mit Nüssen, Früchten, Tee und verschiedenen Wasser-Sorten mit frischen Orangen-, Ingwer-, Zitronen- oder Gurken-Scheiben.

 

Im zweiten Stock ist der große 25m Outdoor-Infinity-Pool, der natürlich beheizt ist. Die vordere Seite des Pools besteht in Teilen aus Glas, sodass man super lustige Schnappschüsse von außen machen kann 🙂 Im Sommer ist hier auch eine Dachterrasse mit Liegen und Sonnenschirmen zum Sonne tanken. Auf der gegenüberliegenden Seite findet ihr dann noch das Kamin-Zimmer, ein Ruheraum mit verglaster Terrasse und einem Kamin in der Mitte. Außenrum findet ihr verschiedene Betten und Sessel zum Entspannen. Der Raum befindet sich direkt im Dach und schafft mit den Dachschrägen eine besonders gemütliche Atmosphäre.

 

Im obersten Stock findet ihr dann noch den Textilfreien Bereich. Hier findet ihr eine große Panorama-Sauna und einen beheizten Outdoor-Whirlpool. Perfekt für verschneite Tage, zum Entspannen und Aufwärmen. Von hier aus hat man sogar Blick auf das Wildgehege.

 

Das waldSPA ist übrigens komplett Adult only. Der Familien-Wellness-Bereich findet im Haupthaus mit Indoor- & Outdoor-Infinity Pool.

Genuss auf höchstem Niveau

Genuss auf

höchstem Niveau

Bei einer Buchung habt ihr automatisch die 3/4 Verpflegung mit dabei. Das heißt: ein ausgiebiges Frückstück, süße & herzhafte Nachmittagsjause und ein 5-Gänge Dinner am Abend. Seit Juni 2018 gibt es ein neues Kulinarik-Konzept im Forsthofgut, sodass ihr hier einen Tempel für den Genuss findet. Der Buffetbereich ist nun zum Genussmarkt geworden und es erwarten euch verschiedene Speiseräume wie z.B. das Jagdstüberl oder der Rote Salon. Das Forsthofgut legt besonderen Wert auf natürliche Produkte aus der Region in bester Qualität. Auch Produkte aus eigener Landwirtschaft werden angeboten.

 

Das Frühstücks-Buffet ist wirklich riesig! Hier wird jeder Wunsch erfüllt von einer Saftbar mit frischen Säften & Smoothies, über eine riesige Auswahl an Müslis mit verschiedenen Toppings, viele frische Früchte und eine riesige „Brot-Stube“ mit allen Sorten die man sich vorstellen kann, ebenso wie frische Semmeln, Croissants, Donuts und sogar Kuchen, Zopf und Kekse. Eierspeisen werden frisch zubereitet, genau so wie man es möchte. Regionalität und Qualität stehen im Vordergrund. Hier bleibt wirklich kein Wunsch offen und ich bin bestimmt drei mal pro Morgen zum Buffet gelaufen, um mich durch all die Köstlichkeiten zu schlemmen.

 

Die Nachmittagsjause findet ebenfalls als Buffet statt. Hier findet ihr dann Suppen, verschiedene kleine Häppchen, zwei verschiedene Hauptspeisen und natürlich jede Menge süße Teilchen wie Kuchen, Donuts und verschiedene Strudel Sorten mit Vanillesoße. Die Vanillesoße ist die beste, die ich jemals gegessen habe und ich habe mich jedes Mal schon beim Frühstück darauf gefreut! Die Nachmittagsjause könnt ihr natrülich auch wieder in einem der wunderschönen Speisesäle einnehmen, wir haben es uns jedoch immer in der Lobby zwischen Weihnachtsbaum und Kamin gemütlich gemacht. Das war wirklich mein Lieblingsplatz.

 

Abends gibt es dann ein großes Dinner. Es werden drei Menüvorschläge gemacht, von denen man aber natürlich auch einzelne Gerichte wählen und sich so sein Menü selber zusammenstellen kann. Besonders toll finde ich, dass ein Menü komplett aus Produkten besteht, die direkt aus der Region, nicht weiter als 50km vom Hotel, herkommen. Die „R50“ Schilder findet ihr übrigens auch am Frühstücksbuffet, sodass ihr regionale Speisen direkt erkennt. Es gibt natürlich auch eigen vegetarische Menü-Variante und auch Veganer finden etwas.

Gestartet wird dann mit Salat vom Buffet, anschließend geht es mit einer kleinen Vorspeise und dann einer Suppe weiter. Die Hauptgerichte werden super schön angerichtet, denn das Auge isst ja bekanntlich mit. Nach dem Dessert kann jeder der Möchte noch zum Käse-Buffet übergehen, welches wir uns bei dieser Vielzahl an Sorten nicht entgehen lassen durften – auch, wenn wir eigentlich schon komplett voll vom guten Essen waren.

 

Danach ging es für uns meistens nochmal an meinen Lieblingsplatz vor dem Kamin in der Lobby für ein Gläschen Wein oder Aperol. Die Hotelbar „Botanist“ lädt zu entspannten Drinks ein und es wurden gemeinsam mit der Saint Charles Apotheke Drinks entwickelt, die nicht nur schmecken, sondern auch wirken. Perfekt für die Abrundung eines Wellness-Tags.

Aktivitäten rund um das Hotel

Aktivitäten rund

um das Hotel

Das Naturhotel Forsthofgut hat wirklich die perfekte Lage – mitten in der Natur, umgeben von Wäldern und Feldern in einer wunderschönen Berglandschaft.

Im Sommer habt ihr zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern und im Winter zum Spazieren gehen (im Hotel sind übrigens auch Hunde erlaubt). Besonders toll ist, dass ihr im Winter direkt vom Hotel aus auf die Skipiste starten könnt und auch wieder direkt bis zum Hotel abfahren könnt. Es ist also kein lästiges Ski-Schleppen oder mit dem Auto oder Bus fahren nötig.

Wer kein Skifahrer ist, aber dennoch hoch auf den Berg will, der ist bei der Asitz Bahn genau richtig. Mit der Gondel geht es entweder bis zur Mittelstation oder bis ganz nach oben. Neben verschiedenen Spazierwegen findet ihr auch jede Menge kleine Hütten und zwei tolle Seen. Vor allem im Sommer ist der Stausee an der Mittelstation wirklich sehenswert – das Wasser ist so glatt, dass sich die Berglandschaft ohne Verzerrung drin spiegelt. Ich habe euch unten mal ein Foto mit angehängt. Leogang hat generell sowohl im Sommer als auch im Winter so einiges zu bieten und ist in jedem Fall einen Besuch wert, egal zu welcher Jahreszeit.

 

Und nicht vergessen: stattet den Hirschen unbedingt einen Besuch ab! So etwas werden ihr so schnell nicht mehr erleben 🙂

Von allen Hotels in denen ich bisher war ist das Naturhotel Forsthofgut wirklich mein absoluter Favorit. Ich kann die Atmosphäre dort gar nicht beschreiben und ich kann es nicht erklären, aber ich bin dort einfach glücklich! Dieses Gefühl findet mal selten wo und lustigerweise hat das Hotel den Hashtag #forsthofgutglück und den Slogan „Einfach ankommen. Glücklich sein.“ für sich entdeckt, was auch auf mich zu 100% zurtrifft.

 

Unser Aufenthalt für nächstes Jahr im Forsthofgut ist bereits in Planung und diesmal soll es auch etwas länger als nur ein Wochenende werde. Ich kann gar nicht sagen, ob ich das Hotel im Sommer oder Winter schöner finde. Ich habe euch mal noch ein paar Bilder von unserem Wochenende im Sommer angehängt. Welche Jahreszeit würdet ihr wählen? 🙂

4 Comments
  • Anonymous

    30. Januar 2019 at 14:55 Antworten

    Das schönste Hotel! Ich bin auch soooo begeistert und bin hoffentlich bald wieder da 🙂

  • Susanne

    18. Januar 2019 at 10:20 Antworten

    Oh mein Gott da will ich unbedingt zu meinem 30. Geburtstag im Mai hin!! Danke für die tolle Inspiration 🙂

  • Jennifer

    10. Januar 2019 at 10:55 Antworten

    Wir waren letzte Woche auf deine Empfehlung hin dort! Ich kann alles in deinem Beitrag nur bestätigen. Das Hotel ist einfach das schönste Wellnesshotel.

  • Marianne

    10. Januar 2019 at 10:53 Antworten

    Wir sind auch seid einigen Jahren regelmäßig Gäste im Forsthofgut. Ich kann deine Begeisterung so verstehen, wir sind auch total verliebt in das Hotel! GLG Marianne

Post a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen